zum Programm

 

SKAL-News

EUROSKÅL-Treffen: „grenzenlos“ Denken im Tourismus

Lauingen, 25. 09. 2017 - In der Stadt Luxemburg im Stadtteil Clausen ist der Vater Europas geboren. Robert Schuman war der Vorreiter eines vereinten Europas, das Leben an der Grenze kannte er nur zu gut. Zusammen mit Jean Monnet gilt er als Gründervater des Europäischen Union. Im Jahr 1963 ist er verstorben. Jetzt trafen sich Ende September die Mitglieder des Touristikernetzwerkes Skål International beim EUROSKAL-Treffen in Luxemburg und in der berühmten luxemburgischen Winzergemeinde Schengen. Und wer Schengen sagt, denkt an ein geeintes Europa. EUROSKÅL hat diesen Ort bewusst gewählt, sinnbildlich innerhalb des weltweiten Verbandes für ein grenzenloses Miteinander im Tourismus. Skål Deutschland ist beim Zusammenschluss europäischer Clubs federführend dabei. Deutschland-Präsident Rolf Wenner und Anders Björkman, Präsident Skål Luxemburg, setzen mit dieser Ortswahl ein weiteres Zeichen zum friedvollen Miteinander.

In der Stadt Luxemburg, die 963 gegründet wurde, begrüßte Anne Hoffmann, Direktorin des Luxemburg Tourist Board, die Teilnehmer des Euro-Skål-Treffens. „Kaum passiert man mit dem Auto das Schild mit den großen Buchstaben Bienvenue, heißt es kurz darauf schon wieder A bientôt“, erzählte sie mit einem Schmunzeln im Gesicht. „Gerade mal 57 Kilometer breit und 82 Kilometer lang ist das Großherzogtum.“ 

In der Stadt Luxemburg, die 963 gegründet wurde, begrüßte Anne Hoffmann, Direktorin des Luxemburg Tourist Board, die Teilnehmer des Euro-Skål-Treffens. Nach der Fahrt auf der Mosel wurde die Skal-Delegation vom Schengener Bürgermeister Ben Homan willkommen geheißen: Er ist Europäer, der Schlagbäume schon lange nicht mehr kennt und sich aktuell umso mehr für den Schengen-Raum einsetzt. Vor dem Europadenkmal verständigte man sich darauf, das nächste EUROSKAL-Treffen im kommenden Jahr in Paris abzuhalten.  

Europäisch denken: Die Stärke von Skål International ist die Internationalität und die Freundschaft. Skål ist ein internationaler Club in rund 83 Ländern, aber auch die Treffen der Mitglieder in ihrem lokalen Club und innerhalb Europas haben eine ebenso starke Bedeutung. Angekommen in dem kleinen Winzerdorf Schengen, wo am 14. Juni 1985 auf der ersten Princess Marie-Astrid das Schengener Abkommen von den teilnehmenden Ländern unterzeichnet wurde – mittlerweile sind es 26 Länder, präsentieren sich prächtig die Nationalfahnen der europäischen Partnerländer. 

Auf dem Weg zu Europas wichtigstem Drehkreuz

Frankfurt, 10.09.2017 - Skål International lud Anfang September ins Intercity Hotel Frankfurt Airport zu einer Podiumsdiskussion ein. Das Thema: Frankfurt Airport auf dem Weg zu Europas wichtigstem Drehkreuz. Auf dem Podium saßen Heike Birlenbach von der Lufthansa (LH), Jürgen Harrer, Leiter Unternehmenskommunikation FRAPORT AG (Frankfurt Airport Service Worldwide), Michael Hoppe von der BARIG (Board of Airline Representatives in Germany) sowie Hans-Ingo Biehl vom VDR (Verband Deutsches Reisemanagement e.V. mit VDR Service GmbH). Es moderierte Luftfahrtexperte Axel Raab, früherer Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Flugsicherung (DFS). Organisiert und unterstützt wurde die gut besuchte Diskussionsrunde vom Vorstand des Skål-Clubs Frankfurt und Skål-Freund Anton Wüstefeld, GM des Intercity-Hotels. 

Jürgen Harrer erläuterte als Kommunikationschef des Frankfurter Flughafens die Vorzüge eines Hubs, sogenannter Knotenpunkte des Luftverkehrs, wo Fluggäste aus verschiedensten Städten und Ländern zusammentreffen, weil sich ein Punkt-zu-Punkt-Verkehr (Direktverbindung) beispielsweise infolge eines zu geringen Passagieraufkommens nicht als lohnend erwiesen hat. „Nach London Heathrow und Paris-Charles de Gaulle ist der Frankfurter Flughafen der drittgrößte Hub in Europa“, so Harrer. 2016 sind über 60 Millionen Fluggäste in Frankfurt gestartet und gelandet. Davon stiegen mehr als die Hälfte um. Außerdem wurden zwei Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen. Kaum ein anderes Drehkreuz in Europa kann eine derartige Leistung aufweisen. Insgesamt 300 Ziele in etwa 100 Ländern sichern von Frankfurt aus Deutschlands Anbindung an die Welt. Die Podiumsteilnehmer waren sich einig, dass der bisher geplante Ansatz "one size fits all" beim Betrieb von Hub-Flughäfen der aktuell zunehmenden Angebotsvielfalt weichen müsse. "Für den Geschäftsreisenden hat die hohe Frequenz an Verbindungen und zuverlässige Durchführung der "Operations" höchste Priorität“, betonte Hans-Ingo Biehl, Hauptgeschäftsführer des VDR. „Das gilt für "point-to-point", wie auch für Umsteigeverbindungen." Michael Hoppe, Chairman und Secretary General der BARIG, fokussierte ein weiteres Thema: "Investitionen sollten hier äußerst zweckgebunden angewandt werden, zumal auch der Lärmschutz seit 2012 als ein Riesenthema  ist."  Ergänzt hat dies Heike Birlenbach, Chief Commercial Officer der LH. "Wir müssen unseren Fokus auf die Qualität des Angebots legen, um hocheffizient arbeiten und ein operativ stabiles Drehkreuz bedienen zu können."

Diskutiert wurde außerdem der ständige Ausbau des Flughafens Frankfurt auch in Zeiten geopolitischer Krisen, die zur Änderung von Verkehrsströmen führen können: etwa auf den Flächen der ehemaligen US-Militärbasis im Süden Frankfurts. Hier entsteht Europas modernstes Terminal 3. Vierzehn Millionen Reisende werden jedes Jahr hierher fliegen können. Von keinem anderen Ort der Welt können Reisende über 100 Länder der Welt so bequem erreichen: als Deutschlands "Tor der Welt" setzt der Frankfurter Flughafen neue Maßstäbe. 

Man trifft sich beim PRÄSIDENTEN- UND SEKRETÄRETREFEN 2017

Das 31. Präsidenten- und Sekretäre-Treffen findet von Freitag, 22. bis Sonntag, 24. September 2017, in Luxemburg mit Schengen, statt. Und wer Schengen sagt, denkt an ein freiheitliches und grenzenloses Europa. Skål Deutschland ist beim Zusammenschluss europäischer Skål-Clubs dabei. Deutschlandpräsident Rolf Wenner setzt mit dieser Ortswahl ein weiteres Zeichen zum friedvollen Miteinander. Anders Björkman, Präsident Skål Luxembourg, freut sich auf das Treffen in seiner Stadt.  

Parallel zum P&S-Treffen der deutschen Clubs gibt es nach dem Vormittag beim P&S-Treffen ein EUROSKÅL-Treffen am Samstagnachmittag. Als Tagungsort gewählt ist das Sofitel Europe des Kirchberg Plateaus, wo auch zum Gala-Dinner am Samstag geladen wird. Als Rednerin an diesem Abend wird Anne Hoffmann, Direktorin des Touristboards Luxemburg, begrüßt. Am Abend zuvor trifft man mit den Luxemburger Skållegen zusammen und isst typisch luxemburgisch im Restaurant “Um Dierfgen”. Freuen dürfen sich die Teilnehmer des P&S-Treffens auf eine Fahrt auf der Mosel mit der “legendären” M.S. Princesse Marie-Astrid am Sonntag. Danach ist ein Besuch des Schengen-Museums geplant. Mit ins Programm gehört für alle Interessierten natürlich auch der Besuch der Landesmetropole mit Stadtführung am Samstagnachmittag. mehr >>

Europa für Profis bei der RDA Group Travel Expo in Köln

Skål International ist auch dieses Jahr wieder mit einem repräsentativen Messestand auf der RDA Group Travel Expo in Köln, der weltweit größten Leitmesse für die Bus- und Gruppentouristik, vertreten. Der Skål-Stand in Halle 6, Stand 22, lädt am 4. und 5. Juli zum Besuch, jeweils von 9.30 bis 18 Uhr. Der Eintritt für Fachbesucher ist kostenfrei.

Der Stand, den die Kölner Skållegen managen, hat sich in den letzten Jahren nicht nur als eine Art Anlaufstelle für die weltweiten Skål-Freunde etabliert, sondern ist auch zu einem Treffpunkt für Geschäftsgespräche und Kontaktaufnahme mit Geschäftspartnern geworden. Das Motto in diesem Jahr: "Europa für Profis".

Zwei Neuerungen gibt es in diesem Jahr: Aus dem RDA-Workshop wurde nach über 40 erfolgreichen Jahren die RDA Group Travel Expo. Mit diesem Namen sollen insbesondere neue Aussteller und mehr Fachbesucher angesprochen werden. Neu ist auch die verkürzte Messedauer von zwei Tagen. Natürlich gibt es wieder ein TrendForum. Ein Themenblock wird „Sicherheit von Bus und Gästen – ein unterschätztes Qualitätskriterium“ erörtern. Ein weiteres Thema ist „Bequem hat's (fast) jeder gern – Barrierearmut als Komfortkriterium“. 

Kontakt: Skål International Köln e.V., info@skal-koeln.de. 

Skål-Weltkongress in Hyderabad

Vom 5. bis 9. Oktober findet dieses Jahr der 78. Skål-Weltkongress im indischen Hyderabad statt, 700 Kilometer östlich der Küstenmetropole Mumbai. Nur 22 Kilometer entfernt liegt der internationale Flughafen. Vijay Mohan Raj, Präsident von Skål International Hyderabad, und sein Team haben ein spannendes Programm aufgestellt. Hotel-Kooperationen zum Skål-Kongress bestehen mit den Hotels Taj Krishna, Park Hyatt, Marriott, Novotel, Taj deccan, Taj Najara und Holiday Inn. Von Deutschland aus bietet Skållege Hans Köhler in Hamburg ganz besondere Indien-Reisen an: Pre- und Post-Programme, die Indien von seiner schönsten Seite zeigen.  Infos und Anmeldung unter www.skalcongress.org. 

Wahlen beim Förderverein Skål-Stipendium

Peter Ehry (Darmstadt) wurde einstimmig als Vorsitzender des Fördervereins Skål-Stipendium e. V.  im Rahmen der Mitgliederversammlung in Düsseldorf wiedergewählt. Die Mitglieder schenkten Jens Braun (Tourismus Weimar GmbH, Weimar) als Stellvertreter ihr volles Vertrauen und ebenso  Kerstin Dietrich (Thüringer Tourismus GmbH, Erfurt) als Schatzmeisterin. Als Beisitzer verstärkt Christian Bätzel (IUBH Duales Studium, Düsseldorf) den Vorstand. Klaus Gerth (Stuttgart) und Heinz-Hermann Hoops (Hannover) stehen weiterhin als Kassenprüfer zur Verfügung. 

IMEX in Frankfurt

Skål International Frankfurt e.V. lädt am 18. Mai Skål-Mitglieder zum traditionellen IMEX-FRÜHSTÜCK auf dem Frankfurter Messegelände ein. Treffen Sie Freunde und Mitglieder sowie andere wichtige Persönlichkeiten aus aller Welt zu einem Networking-Date. Beim Frühstück werden Ray Bloom, Chairman der IMEX Group, die früheren Skål-Weltpräsidenten Karine Coulange und Nik Racic, sowie Jens Braun, Vize Präsident Skål International Deutschland, anwesend sein. Zur Anmeldung für den 18. Mai 2017, 8.30 - 10 Uhr.   

Deutscher Skål-Tag 2017 fand in Düsseldorf statt

Düsseldorf lockt nicht nur mit der größten Modemesse, der edlen Shopping-Adresse „Kö“, der Kunsthalle K20 am Grabbeplatz samt diesjähriger Cranach-Ausstellung sowie der „längsten Theke der Welt“. Dieses Jahr startet auch die Tour de France in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit dem „Grand Depart“ am Donnerstag, 29. Juni. Anlass genug, um hier den Deutschen Skål-Tag abzuhalten. 

Bei der Ende April d.J. zu Ende gegangenen Delegiertenversammlung aller 22 deutschen Clubs wurde Generalsekretär Florian Hoffrohne (42) nach zwei Jahren Amtszeit einstimmig für weitere zwei Jahre gewählt. Hoffrohne ist seit vergangenem Jahr Geschäftsführer der Ammergauer Alpen GmbH, nachdem er zuvor als Kurdirektor im oberbayerischen Bad Feilnbach tätig war. Wieder gewählt wurde auch Beisitzerin Sophie Maus (Club Insel Usedom) für die Betreuung der Webseiten. 

Neben den Pflichtaufgaben eines Verbandes standen auch touristische Aktivitäten auf dem Programm – im Mittelpunkt ein Empfang im Rathaus. Diskutiert wurde über das Thema "Tour de France in Düsseldorf" - was bringt es einer Stadt wie Düsseldorf? Weitere Highlights waren der Besuch in der Werkstatt des renommierten Karnevalwagenbauers Jacques Tilly, sowie des NRW-Forums  Ausstellung für Fotografie, Pop und digitale Kultur. Ganz im Zeichen des Sports stand der Sonntag beim Düsseldorfer Marathon. Zwei Teams gingen für Skål an den Start. 

ITB 2017

Die ITB vom 8. bis 12. März 2017 ist angesagter Treffpunkt für Touristiker aus aller Welt - auch für Skål-Mitglieder: Skål  International  ist vertreten in Halle 18, Stand 113. Skållegen und Freunde sind hier eingeladen zur HAPPY HOUR am Mittwoch und Donnerstag, 8. und 9. März, jeweils von 17 bis 18 Uhr. 

Am Freitag, 10. März, 11.30 bis 13.00 Uhr, findet das alljährliche Get-together statt (members only), im City CubeClub auf Level 1 im Westfoyer der Messe. Treffen Sie Skållegen aller Clubs. Special guest ist CEO Daniela Otero von Skål International. Mitglieder melden sich bis 7. März auf www.skal.org an

EU-Pauschalreiserechtlinie ab 2018

20.02.2017: Das neue Pauschalreiserecht kommt zur zweiten Jahreshälfte 2018: Wir berichten dazu im aktuellen Skål-Magazin. Aktuell fand am 16. Februar das DRV-Loungegespräch zur Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie in deutsches Recht statt. Laut DRV-Präsident Norbert Fiebig dürfen auch mit der Einführung des neuen Pauschalreiserechts Reisebüros ihr Geschäftsmodell im Großen und Ganzen so weiterführen können wir bisher. Sie dürfen unterschiedliche Reisebausteine vermitteln, die Kunden zahlen am Ende nur einmal den Gesamtbetrag. Mehr dazu auf www.drv.de

Pressekontakt: Susanne Heiss, skal.presse@heiss-pr.de

Wo man sich 2017 trifft!

ITB Berlin
Fachgespräche und Get-together: Während der ITB-Messetage trifft man sich am internationalen Skål-Stand in Halle 18, Stand 113. Skållegen, Touristiker und Freunde sind hier eingeladen zur HAPPY HOUR am Mittwoch und Donnerstag, 8. und 9. März, jeweils von 17 bis 18 Uhr.

Deutscher Skål-Tag 2017
In Düsseldorf findet der nächste deutsche Skål-Tag vom 28. bis 30. April statt. Neben der Delegiertenversammlung, touristischen Themen, Workshop und dem Besuch der "Längsten Theke der Welt" steht auch eine Fahrt mit der weißen Flotte auf dem Programm. Der Club Usedom will den Skål-Tag im Jahr 2018 austragen.  

EUROSKÅL-Tag in Schengen
Nach drei Treffen seit Gründung vor fünf Jahren findet 2017 der erste EUROSKÅL-Tag in Schengen, Luxemburg, statt. Die Werte der Freundschaft unter Touristikern sollen damit weiter gestärkt werden. Beim letzten Präsidenten- und Sekretäretreffen in Frankfurt wurde einstimmig beschlossen, das nächste P&S-Treffen mit dem ersten EUROSKÅL-Tag zu verbinden. Aufgekommen ist diese Idee bei einem internationalen Treffen beim Skål-Club Aachen mit Skål-Vertretern aus Deutschland und Luxemburg (siehe Bericht „Aus den Clubs“ Aachen). Der Termin: 22. bis 24. September.